Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Mit der Annahme eines Angebotes kommt ein Maklervertrag zustande, aufgrund
dessen der Empfänger, wenn er die Immobilie erwirbt, pachtet oder mietet,
gegenüber der RB-Immobilien provisionspflichtig wird.

2. Das Angebot beruht auf den Angaben des Objektveräußerers bzw. des
Objektvermieters. Wir übernehmen keine Gewähr für die Vollständigkeit,
Richtigkeit und Aktualität dieser Angaben. Das Angebot ist frei bleibend und
unverbindlich. Irrtümer, Auslassungen und Zwischenverkauf bleiben
vorbehalten. Abweichungen von den vorgegebenen Objekt bezogenen Daten
sind möglich und beeinträchtigen die Provisionsansprüche nicht, wenn die
wirtschaftliche Identität des angebotenen Objektes bewahrt bleibt.

3. Das Angebot ist nur für den Empfänger bestimmt. Die mittelbare oder
unmittelbare Weitergabe unserer Angebote an Dritte, löst die volle
Provisionspflicht des Interessenten aus.

4. Spätere Nachweise durch dritte Personen ändern nichts an der Ursächlichkeit
dieses Nachweises – Weitergabe unserer Angebote an Dritte, auch an
Bevollmächtigte des Interessenten, lösen Provisionspflicht aus.

5. Der Nachweis des angebotenen Objekts durch RB-Immobilien gilt als
anerkannt, wenn der Empfänger nicht innerhalb von 3 Tagen nach Erhalt des
Angebotes schriftlich nachweist, dass ihm das Objekt bereits von anderen
Stelle angeboten wurde, anderenfalls werden wir als ursächlich wirkender
Makler gelten. Andere Vereinbarungen müssen uns schriftlich bestätigt werden.

6. Die Provision bei Verkäufen und Vermietung trägt grundsätzlich und/oder der Käufer oder der Mieter. Siehe jeweiliges Expose.

7. Auch bei künftigen Objektnachweisen oder Vermittlungen gelten diese
Geschäftsbedingungen.

8. Die Firma ist berechtigt, auch für die Verkäuferseite tätig zu werden und dafür
Provisionen zu berechnen.

9. Die Provision der Firma entnehmen Sie bitte dem beigefügten Expose`. Bei
Vermietung beträgt die Provision drei Monatskaltmieten (bei gewerblichen
Mietverträgen zuzügich der gesetlichen Mehrwertsteuer).

10. Sollte ein Kaufvertrag nicht zu Stande ommen vor Ablauf des Vertriebsvertrages, zahltder Verekäufer dem Makler eine Kostenpauschale von € 250,00 plus gülktige MwSt.

11. Die Fälligkeit der Provisionszahlung: Sofort nach Schließung des Vertrages. Spätestens aber 14 Tage nach Vertragsabschluss.

12. Bei Erwerb eines von der Firma angebotenen Objektes auf dem Wege der
Zwangsvollstreckung bzw. Vorabverkauf durch eine Bank, entsteht ebenso ein
Provisionsanspruch von mindestens 5 % plus gesetzliche Mehrwertsteuer.

13. Sollte ein Teil unserer Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder unwirksam
werden, berührt dies nicht die Wirksamkeit der Verträge im Übrigen.

14. Die Objekte werden im Einzelnen in einem separaten Vertriebsauftrag benannt.

15. Es wird hingewiesen auf eine Verbraucherwiderrufsbelehrung nach § 312 d Abs. 1 BGB i.V. m.Art. 246a § 2 Abs. 2 Seite 2 EGBGB. Eine schriftliche Belehrung wird dem Kunden bei Übergabe des Exposes vorgelegt.

16. RB führt keine steuerlichen Beratungen durch. Hierfür ist sowohl dert Käufer als auch der Verkäufer eigenständig verantwortlich.

17. Gerichsstamd ist Magdeburg.

Magdeburg, den 18.6.2015



14. Gerichtsstand ist Magdeburg.