AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Maklertätigkeit der Firma S & P Struth Immobilien bezieht sich auf den Nachweis und/oder die Vermittlung von Kauf-, Miet-, Pachtverträgen. Ein Anspruch auf Courtage kommt zustande, wenn durch unsere Nachweis- und Vermittlungstätigkeit ein Vertrag zustande kommt. Mitursächlichkeit genügt.

§ 1 – Unsere Angebote basieren auf den uns vom Auftraggeber erteilten Informationen. Sie sind freibleibend und unverbindlich. Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung. Diese müssen vor Vertragsabschluss vom Käufer bzw. Mieter überprüft werden. Irrtum und Zwischenverkauf bzw. –vermietung sind vorbehalten. Schadensersatzansprüche der Firma S & P Struth Immobilien gegenüber sind ausgeschlossen.
§ 2 – Alle Mitteilungen bzw. Angebote sind ausschließlich für den Empfänger bestimmt und vertraulich zu behandeln; sie dürfen ohne unsere schriftliche Einwilligung nicht an Dritte weiter gegeben werden. Der Auftraggeber bzw. Interessent haftet für den durch Zuwiderhandlung entstandenen Schaden. Wird aufgrund der weiter gegebenen Informationen das Rechtsgeschäft durch oder mit einem Dritten abgeschlossen, so haftet auch der Auftraggeber bzw. Interessent in voller Höhe für die Maklercourtage.
§ 3 – Die Bekanntgabe des Objektes geschieht unter ausdrücklichem Hinweis auf unsere Provisionsforderung im Falle des Ankaufs/der Vermietung. Falls dem Auftraggeber bzw. Interessenten ein Objekt bereits bekannt ist, muss er dies der Fa. S & P Struth Immobilien unverzüglich, spätestens aber innerhalb von 5 Werktagen schriftlich anzeigen, wobei die Quelle der vorigen Kenntnis präzise und nachweisbar anzugeben ist. Ansonsten gilt der Nachweis des Objektes als von uns erfolgt.
§ 4 – Die Courtage ist fällig bei Vertragsabschluss durch den Notar und zahlbar bis spätestens 5 Werktage nach Rechnungsstellung.
§ 5 – Die Maklercourtage wird wie folgt berechnet:
a) Die Courtage für den Verkauf von bebautem und unbebautem Grundbesitz und Eigentumswohnungen beträgt für Käufer 6,5 % des notariell beurkundeten Kaufpreises inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
b) Die Courtage für Wohnungsvermietung beträgt für den Mieter 2,38 Monatsmieten inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
c) Erfolgt statt des Verkaufs eine Vermietung, so ist bei Vertragsabschluss die übliche Mietcourtage zu zahlen. Erfolgt innerhalb von drei Jahren nach Abschluss des Vertrages ein nachträglicher Ankauf durch den Mieter, verpflichtet dies zur Zahlung der Verkaufscourtage, unabhängig von der bereits gezahlten Vermietungsgebühr.
d) Die Übertragung der Rechte an einem Grundstück durch andere Rechtsformen ist einem Verkauf gleichzusetzen.
§ 6 – Die Courtageansprüche bleiben auch bestehen, wenn
a) Der geschlossene Vertrag aufgrund eines Rücktrittsvorbehaltes gegenstandslos oder durch Wirksamwerden einer auflösenden Bedingung erlischt oder durch sonstigen Grund nicht erfüllbar wird.
b) Der Interessent das Objekt in einer Versteigerung erwirbt.
c) Der Abschluss des Vertrages zu einem späteren Termin oder zu anderen Bedingungen erfolgt, sofern der vertragliche Inhalt nicht wesentlich von dem Angebotsinhalt abweicht.
d) Aufgrund unserer Nachweis- und Vermittlungstätigkeit die Vertragsparteien direkte Verhandlungen aufnehmen und es zum Vertragsabschluss kommt. Bei direkten Verhandlungen ist auf unsere Tätigkeit Bezug zu nehmen und uns deren Inhalt unaufgefordert mitzuteilen.
§ 7 – Änderungen oder Ergänzungen dieser Bedingungen sind nur wirksam, wenn sie schriftlich vereinbart werden. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.
§ 8 – Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen treten die generellen gesetzlichen Vorschriften.
§ 9 – Benutzt ein Interessent bzw. Auftraggeber eigene Allgem. Geschäftsbedingungen, welche mit unseren in Widerspruch stehen, gelten ausschließlich unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
§ 10 – Als Erfüllungsort und Gerichtsstand gilt Hamburg als vereinbart.