Breisach am Rhein

Breisach - die kleine Stadt mit Flair

Im Rheingraben, nahe den sonnenverwöhnten Rebhängen des Kaiserstuhls und Tuniberg, liegt die "kleine Stadt mit Flair", wie sie liebevoll oft genannt wird, in der goldenen Mitte zwischen Freiburg und Colmar; zwischen Straßburg und Basel.

Die über 3.000 Jahre alte Stadt erstreckt sich von einer vulkanischen Erhebung direkt am Rhein, einem Ausläufer des Kaiserstuhl-Vulkans, bis hin zu den ländlich geprägten Stadtteilen am Fuße des Tunibergs.

Aufgrund der strategisch günstigen Lage der Stadt, stößt der Besucher auch heute noch auf die Spuren einer bewegten Vergangenheit. Reizvolle Baudenkmäler, alte Stadttore und historische Gebäude mischen sich in bunte Häuserzeilen und säumen nicht nur den Weg hinauf zum Münsterberg, wo sich das St. Stephansmünster erhebt; mächtig und von weitem sichtbar.

Hier am Oberrhein begegnen sich badische und elsässische Lebensart, die dieser Region ihren besonderen Charakter verleihen und deren Landschaft einen eigenen Reiz ausübt. Begrenzt von den Höhen und Vorbergen der Vogesen und des Schwarzwaldes, dehnen sich üppige Obstgärten und Getreidefelder aus. In der mitte der fruchtbaren Tiefebene erheben sich Kaiserstuhl und Tuniberg mit ihren sonnenbeschienenen Rebhängen. Von hier aus führt der Blick rheinaufwärts der Schweiz entgegen und über die burgundische Pforte ins benachbarte Elsaß.

Als erste Stadt hat sich Breisach bereits 1950 zu einem vereinten Europa bekannt. Im Zuge der Überwindung alter Grenzen ist Breisach heute wirtschaftlicher und kultureller Mittelpunkt einer Region diesseits und jenseits des Rheins. Durch die ideale Verbindung von Wirtschaft, Kultur, und Lage im Dreiländereck bietet Breisach und sein Umland beste Wohn- und Freizeitqualität.

Breisach bietet alle Möglichkeiten, die eine Stadt auszeichnen:

· Kulturelle Sehenswürdigkeiten
· Museen
· Schulen, Gymnasium
· Berufsfachschule
· Kreiskrankenhaus
· Freibad, Tenniscenter
· Sportmöglichkeiten
· Erholungs- bzw. Wandergebiete rund um die Stadt

Impressionen