Bauherrenratgeber: Sicher planen

Wer ein eigenes Haus bauen will, braucht nicht nur die richtige Finanzierung, sondern oft auch gute Nerven. Ob individuell mit dem Architekten oder mit dem Generalunternehmer – bei den komplexen Abläufen einer Bauplanung und -umsetzung gibt es immer wieder Schwierigkeiten. Jede Phase birgt Fallstricke, egal ob die Baugenehmigung noch erteilt werden muss, ob schon gebaut wird oder ob es um Gewährleistungsansprüche nach der Abnahme geht.

Was Sie als Bauherr beachten sollten

  • Auch wenn es die Eigenheimzulage nicht mehr gibt, werden bestimmte Bauvorhaben noch immer vom Staat gefördert.
  • Sichern Sie sich ab und informieren Sie sich über Bauversicherungen. Achten Sie auf Vertragserfüllungsbürgschaften.
  • Damit Sie problemlos Ihren Bau zum Abschluss bringen, unterstützen wir Sie mit Tipps rund um die Bauphase.
  • Beim Immobilienkauf können Sie von den niedrigen Hypothekenzinsen profitieren. Immonet.de sagt, worauf Sie achten sollten.
  • Sie haben sich für ein Eigenheim entschieden. Ein Bauträger kümmert sich für Sie um alle Details.
  • Ohne Steuern und Gebühren läuft beim Hausbau nichts. Immonet.de sagt, mit welchen Kosten Sie rechnen müssen.
  • Als Bauherr können Sie sich für ein reguläres oder schlüsselfertiges Fertighaus entscheiden.
  • Die Berechnungen des Statikers sichern Ihr Haus ab - worauf es dabei ankommt.
  • Ohne Bauantrag gibt es keine Baugenehmigung und keinen Bau.
  • In vielen Bundesländern ist der Rauchmelder Pflicht. Immonet.de informiert.
  • Worauf Hausherren beim Bau von Effizienzhäusern achten sollten.
  • Bei der Planung eines Hausbaus spielen die Baukosten eine tragende Rolle.
  • Der Architekt plant für Sie Ihr neues Haus.
  • Bauen nach eigenen Bedürfnissen
  • Fertiggaragen – die Alternative zur gemauerten Garage
  • Bei Grund- und Immobilienbesitz wird eine Grundsteuer erhoben.